Herzlich Willkommen!

titel1Die ältesten urkundlichen Hinweise auf die Gemeinde reichen bis in das Jahr 1142 zurück. Damals allerdings noch unter dem Namen „Buenestorpe“. Im Jahr 1359 ging das zunächst freie „Buenestorpe“ mit Feldmark und Wassermühle in den Besitz des Klosters Reinfeld über. Während der Reformationszeit wurde das Kloster 1582 an das dänische Königshaus verkauft. Im 30-jährigen Krieg wurde der Ort fast vollständig verwüstet. Zum Jubiläum des 850-jährigen Bestehens wurde im Rahmen eines Dorffestes ein Gedenkstein aufgestellt, der an die lange Geschichte des Ortes erinnert, die im Übrigen auch in einer Chronik nachzulesen ist. In Bühnsdorf leben heute ca. 350 Einwohnerinnen und Einwohner auf einer Fläche von rd. 415 ha.

titel2Einen Aufschwung nahm der Ort, als ab 1746 die Möglichkeit für die Bevölkerung gegeben war, sich aus der bis dahin bestehenden Leibeigenschaft freizukaufen. In der Folge kam es dann auch zur Ansiedlung einiger Handwerksbetriebe. Das Handwerk hat nach wie vor „goldenen Boden“ und einen Stammplatz hier. Es bietet seine Leistungen und Produkte in verschiedenen Gewerken an.

Bühnsdorf unterhält mit den Gemeinden Bahrenhof und Dreggers einen Löschverband der Freiwilligen Feuerwehr, die 1997 ihr neues Feuerwehrhaus eingeweiht hat. Räumlich großzügig und gemütlich ausgestattet ist das Feuerwehrhaus inzwischen kulturelle Begegnungsstätte und Versammlungsort für die verschiedenen Veranstaltungen der im Löschverband vereinten Gemeinden.

pielburgIhre
Marlis Pielburg
Bürgermeisterin

Neuwahl von Schiedspersonen

Im Schiedsamtsbezirk Nr. 4 des Kreises Segeberg, der die Gemeinden Bahrenhof, Bühnsdorf, Dreggers, Klein Gladebrügge, Neuengörs, Schieren, Stipsdorf, Traventhal, Wakendorf I und Weede umfasst, steht die Neuwahl der Schiedspersonen durch den Amtsausschuss des Amtes Trave-Land an.

Der bisherige Schiedsmann Manfred Quitschau aus Schieren steht nicht weiter zur Verfügung. Die bisherige Stellvertreterin Eva Schneider-Stork aus der Gemeinde Klein Gladebrügge wäre bereit, als hauptverantwortliche Schiedsperson aufzurücken, so dass eine neue stellvertretende Schiedsperson gesucht wird.

Schiedspersonen üben die ehrenamtliche Aufgabe als Schlichter bei bestimmten strafrechtlichen Delikten und zivilrechtlichen Streitigkeiten aus. Das Motto der Schiedsleute lautet: “Vertragen statt Klagen“ und ist daher oftmals der beste Weg Streitfälle außergerichtlich und kostengünstig zu lösen.

Sollten Sie Interesse an der Ausübung der Tätigkeit einer Schiedsperson haben, über 30 Jahre alt sein, im Schiedsbezirk wohnen und über eine gewisse Sozialkompetenz verfügen, wenden Sie sich bitte bis zum 28.10.2016 an das Amt Trave-Land, Waldemar-von-Mohl-Str. 10, 23795 Bad Segeberg. Als Ansprechpartner für Fragen aller Art stehen Ihnen Herr Fechner vom Amt Trave-Land unter der Rufnummer (0 45 51) 99 08-40 oder Frau Schneider-Stork unter der Rufnummer (0 45 51) 9 49 45 gerne zur Verfügung.

Bad Segeberg, 21.09.2016

Amt Trave-Land
Die Amtsvorsteherin
gez. Jan Fechner